So öffnet man ein IPad Air (A1474)

28Mit dem iPad Air A1474 machte Apple genau das, was bis heute nicht der Fall bei den iPhones ist, nämlich das Display vollständig zu verkleben, anstatt Schrauben zu verwenden. Es ist zwar sehr lobenswert, dass Apple als fast einziger Hersteller noch Smartphones baut, die nur nach zwei Schrauben lösen geöffnet werden können, jedoch leis sich das anscheinend nicht beim iPad Air A1474 umsetzen. Umso schwieriger ist dementsprechend auch die Reparatur eines solchen Gerätes. Gerade den Akku auszutauschen, der unter der ganzen Elektronik sitzt, ist einer der schwierigsten Eingriffe die man bei diesem iPad Air vornehmen kann.

In diesem Beitrag werde ich vor allem über das öffnen des iPad Air berichten, Da ich der Meinung bin, dass dies eines der schwierigsten Aufgaben ist. Zu allem weiteren gibt es schon detaillierte und ausführliche Anleitungen im Netz.

 

Was braucht man zum öffnen eines iPad Air?

Ich habe viel im Internet recherchiert und bin letztlich neben einem Heißluftfön auf den iopener von ifixit gestoßen. Die vielen negativen Kommentare habe ich selbstverständlich auch zur Kenntnis genommen, jedoch wollte ich mein Glück versuchen. Aber der iopener gehört in ein anderes Kapitel. Einen ausführlichen Test darüber, Könnt ihr hier lesen.

  • (Iopener)
  • Fön (Ganz normaler für die Haare)
  • mindestens 7 Plektren (normalerweise für die Gitarre)
  • mindestens 3 Saugnäpfe (man kann damit immer wieder vorsichtig(!) nachhelfen)
  • viel Zeit!

 

Das iPad öffnen – die linke Seite

Der iopener allein schafft es nicht, das Gerät ausreichend zu erhitzen. Er hilft aber, die Klebeflächen warm zu halten. Der Fön macht die meiste Arbeit.

Zunächst legt man das iPad vor sich hin, wie wenn man es bedienen würde. Nun wärmt man die gesamte linke Seite des iPad mit dem iopener auf. Man sollte dringend darauf achten, nur den Rand aufzuwärmen, also dort, wo sich der schwarze oder weiße Rand befindet (unterschiedlich von der Gerätefarbe). Danach nimmt man sich den Fön zur Hand und wärmt die Mitte des Rands auf. Der Rand ist dann ausreichend gewärmt, wenn man ihn noch so durchgehend anfassen kann, aber deutlich warm ist. Dies hängt aber von dem Alter des Geräts ab. Danach versucht man ganz sanft ein Plektrum in der Mitte zwischen Bildschirmglas und Gehäuse zu schieben. Ist dies gelungen, führt man das Plektrum unter ständiger Hitzeeinwirkung durch den Fön langsam zur unteren Ecke. Auf halben Weg setzt man ein neues Plektrum wieder in der Mitte an. Wenn die untere Ecke erreicht ist, zieht man das zweite Plektrum auch unter ständiger Hitze zur oberen Ecke. Die erste Seite ist geöffnet.

Achtung! Sollte das bereits durch das Glas sichtbar sein, ist man zu tief in das Gerät eingedrungen. Dann empfiehlt es sich, langsam das Plektrum ein Stückchen herausziehen.

Achtung! Sofern die Seite nicht vollständig gelöst ist, lasse den Kleber niemals erkalten, da sonst die Gefahr einer Beschädigung des Glases oder anderer Komponenten besteht. Sollte der Widerstand beim Schieben des Plektrums unerwartet hoch sein, muss man erneut Hitze anwenden, bevor man das Öffnen fortsetzt.

 

Das iPad öffnen – die obere Seite

Oben müssen wir etwas mehr aufpassen, denn hier sitzen empfindliche Komponenten, wie die Frontkamera. Auch hier erwärmen wir die Seite wieder mit dem iopener. Wenn das iPad ausreichen Wärme aufgenommen hat, nehmen wir den Fön und erwärmen circa in der Mitte von der Kamera und der linken Ecke ausgesehen. Dann versuchen wir vorsichtig ein Plektrum zwischen Glas und Gehäuse zu schieben. Wir ziehen das Plektrum vorsichtig unter Hitzeeinwirkung zur linken Ecke und setzen erneut ein Plektrum neben diesem an. Dieses ziehen wir bis 2 cm vor die Frontkamera.

Jetzt ziehen wir dieses Plektrum soweit heraus, dass nur noch eine kleine Spitze im Gerät ist und führen dieses über der Kamera hinweg.

Achtung! Wir dürfen dort auf keinen Fall tief in das Gerät eindringen, da sonst die Frontkamera beschädigt werden kann.

 

Zu beachten ist, dass das iPad niemals abkühlen darf. Sobald das Plektrum über die Kamera hinweg gezogen ist, tauchen wir es wieder tiefer in ein. Wichtig dabei ist, dass wir einen seitlichen Abstand von 2 cm zur Kamera einhalten, bevor wir das Plektrum wieder tief eintauchen. Nun erhitzen wir oben den Abschnitt rechts neben der Kamera, und ziehen das Plektrum vorsichtig weiter, bis wir an der Ecke angelangt sind.

 

Die rechte Seite

Wir setzen zunächst an der oberen rechten Ecke ein zweites Plektrum an und erwärmen anschließend die rechte Seite des iPads mit dem iopener. Nun erhitzen wir die obere Hälfte der rechten Seite mit dem Fön und führen eines der beiden Plektren bis zur Mitte der rechten Seite herunter.

Achtung! Wir dürfen auf keinen Fall weiter als die Mitte der rechten Seite mit dem Plektrum gehen, denn dort liegen die Kabel für das Display, die dann geschädigt werden könnten.

 

Die untere Seite

Hier gehen wir genauso vor, wie bei der oberen Seite. Zunächst setzen wir ein weiteres Plektrum an die untere linke Ecke und ziehen dieses, nachdem die untere Seite ausreichend erwärmt wurde, bis 2 cm vor den Home-Button. Dort belassen wir es und schieben ein weiteres Plektrum an gleicher Stelle nur mit der Spitze hinein, welches am Home.Button entlang geführt wird. Ach hier dürfen wir wieder nur mit der Spitze des Plektrums arbeiten. Nachdem wir den Button passiert haben, können wir wieder , mit 2 cm Abstand zu diesem, das Plektrum weiter einzuführen. Schließlich führen wir das Plektrum bis zur Ecke durch.

 

Das Öffnen

Wir hebeln nun ganz vorsichtig die Plektren auf der linken Seite hoch. Wichtig dabei ist, dass wir die untere Hälfte der rechten Seite, die wir bisher nicht gelöst haben, gut erwärmen. Dann können wir das Glas ganz vorsichtig anheben und nach rechts umklappen. Das iPad ist offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.