Das Mainboard (Motherboard)

Das Mainboard ist sozusagen die Hauptplatine eines Computers Sie verbindet die CPU mit dem Arbeitsspeicher und bietet alle internen und externen Anschlüsse, die man braucht. Das Gute für uns an dieser Komponente ist, dass man bei der Auswahl, im Vergleich zu anderen Komponenten, nicht viel falsch machen kann. Man muss eigentlich nur wissen, was man selbst braucht und welche Features man auch im Betrieb wirklich nutzt.

Auf was muss ich achten?

Nun, zu aller erst muss man darauf achten, dass das ausgewählte Mainboard auch zu der CPU passt. Eine CPU hat immer eine ganz bestimmte Platzierung der Kontakte auf ihrer Rückseite, die sogenannten Pins. Auf dem Mainboard findet man den Sockel wieder, der genau auf die Pins der CPU angepasst ist. Der Sockel muss also zwingend übereinstimmen. Eine Intel Skylake CPU hat zum Beispiel den Sockel 1151, sodass das ausgewählte Mainboard auch diesen Sockel haben muss. Ansonsten passt die CPU nicht!
Weiterhin muss man auch auf den Arbeitsspeicher achten. DDR3 und DDR4 dürfen nicht vertauscht werden. Diese sind nämlich nicht miteinander kompatibel. Weiterhin müsst ihr darauf achten, wie viele Arbeitsspeicherslots ihr haben möchtet. Für den Dual Channel Betrieb braucht man mindestens 2 Slots. Die meisten Mainboards haben 4 Slots. Das heißt aber nicht, dass die RAM Riegel bei voller Besatzung im Quad Channel betrieben werden. Nur DDR4 Speicher unterstützt Quad Channel.
Weiterhin spielen die Anschlüsse eine wichtige Rolle beim Kauf. Bei jedem Mainboard findet man ein I/O Pannel mit den Anschlüssen. Da muss sich natürlich jeder Nutzer selbst die Frage stellen: Was brauche ich? Möchte ich irgendwelche Features?. Grundsätzlich sind USB 2.0/3.0 Anschlüsse Grundbestandteil, genauso wie Audio Ein- und Ausgänge. Oftmals findet man auch noch Grafikanschlüsse vor, da die meisten CPUs eine integrierte Grafikeinheit haben. LAN Anschluss und PS/2 sind meist auch dabei. Das sind die wichtigsten Sachen, auf die man achten muss, wenn man sich ein Mainboard kauft

Was gibt es sonst so zu beachten

Es gibt noch weitere Sachen, auf die man acht geben sollte. Zum einen ob das Mainboard im ATX Format gebaut ist oder doch im mATX. Dies sollte mit den unterstützten Größen des Gehäuses abgeglichen werden. Dann sollte man noch beachten wie viele Anschlüsse man intern benötigt. Wie viele Lüfter möchte man verbauen? Eventuell diese auch als PWM gesteuerte verbauen?. Das sollte auf jeden Fall noch in die Kaufentscheidung einfließen. Genauso wie die PCIe Slots. Dies sind horizontal angebrachte Slots, in die man Erweiterungskarten, wie eine Grafikkarte oder Soundkarte einstecken kann. Hier gibt es sogenannte PCIe 3.0 x16 oder auch x8 Slots. Die Zahl sagt aus, mit wie vielen Lanes/ Bahnen die CPU an den Slot angebunden ist. Die Anzahl der Slots sollte nach Bedarf gewählt werden. Falls man die CPU übertakten möchte, sollte man noch auf den Chipsatz achten, ob dieser es auch unterstützt Zusätzlich kann man noch auf den Soundchip acht geben. Diese sind bei fast jedem Mainboard integriert und liefern für den normalen Verbraucher auch eine gute Leistung. Wer mehr möchte muss entweder beim Kauf auf einen guten Soundchip achten oder kauft sich gleich eine extra Soundkarte, was in diesem Falle meistens die bessere Lösung ist

Die kleinen Daten…

Jaja, die ganzen Daten machen so manchem das Leben schwer. So kann es einem auch bei der Wahl des Mainboards gehen. Diese Platine muss nun mal zu den Komponenten passen, oder die Komponenten zu ihm. Damit man eine etwas Übersicht bekommt, habe ich hier mal eine Checkliste geschrieben:

    • Passt der Sockel zur CPU
    • Habe ich den richtigen Chipsatz gewählt (evtl. übertakten)
    • Ist der Formfaktor/ die Größe des Mainboards passend zum Gehäuse
    • Sind genügend Ausgänge vorhanden
    • Wird mein Arbeitsspeicher unterstützt (max. Takt, Interface,Speichergröße…)
    • Sind genügend interne Anschlüsse vorhanden
    • Sind genügend interne Slots vorhanden
    • Wird SATA 6GB/s unterstützt, damit ich moderne Festplatten anschließen kann. Siehe Festplatten Ratgeber
    • Ist der Soundchip gut genug für mich
    • kann ich zwei Grafikkarten parallel betreiben
    • (Werden die elektronischen Elemente auf dem Mainboard gut gekühlt)

 

Mehr gibt es eigentlich nicht zu beachten. Natürlich gibt es immer wieder Features die man entdeckt, aber wer mit dem PC Bau beginnt, stößt von Zeit zu Zeit auf das was er zu einem erfolgreichem Zusammenbau braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.